de.lutums.net / Was ist der Digital Millenium Copyright Act (DMCA) - Schutz, Pro und Contra

Was ist der Digital Millenium Copyright Act (DMCA) - Schutz, Pro und Contra


Im Internet kaufen, verkaufen, posten, ändern, teilen, leihen, kopieren und stehlen urheberrechtlich geschütztes Material. Während es normalerweise nicht falsch ist, Inhalte, die du magst, in deinen Social-Media-Accounts zu verlinken oder Fotos an deine Freunde und Familie zu senden, hat jedes Foto, jedes geschriebene Wort und jedes Video einen Eigentümer, der die Urheberrechte an diesen Inhalten kontrolliert.

Was passiert, wenn jemand kopiergeschützten Inhalt ohne Erlaubnis verwendet? Was passiert, wenn jemand urheberrechtlich geschützte Inhalte auf einer Website veröffentlicht, deren Eigentümer Sie sind? Was können Sie tun, wenn jemand Ihre Fotos oder Videos oder Bücher aufnimmt und verkauft?

Diese Fragen werden alle im Digital Millennium Copyright Act (DMCA) behandelt. Das 1998 verabschiedete Gesetz änderte die veralteten Urheberrechtsgesetze des Landes im Hinblick darauf, wie das Internet die Art und Weise verändert, wie Menschen Informationen, Kunst, Unterhaltung und Online-Inhalte aller Art gemacht, verteilt und konsumiert haben.

Jeder, der etwas kauft, verkauft, benutzt oder schafft, das im Internet ist oder sein kann, muss wissen, was der DMCA ist, wie er funktioniert und wie er ihn beeinflussen kann. Eine Urheberrechtsklage ist eine überraschend einfache Möglichkeit, dramatisch Einkommen zu verlieren. Hier ist alles, was Sie wissen müssen.

Der Digital Millennium Copyright Act

Wie der Name schon sagt, befasst sich der Digital Millennium Copyright Act mit einer Reihe von Problemen, die sich aus der Digitalisierung urheberrechtlich geschützter Werke ergeben, z. B. digital gerenderte Filme, Musik oder Fotografien.

Das Gesetz deckt mehrere wichtige Themen ab, aber die Bereiche, mit denen die Menschen oft Probleme haben, betreffen die Erstellung, den Verkauf oder die gemeinsame Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte. Da die Urheberrechtsgesetze so viele Inhalte abdecken, die online veröffentlicht werden, kann dieses Gesetz fast jeden betreffen. Um zu verstehen, was der DMCA abdeckt, müssen Sie zunächst etwas über das Urheberrecht wissen.

Grundlagen des Urheberrechts

Ein Urheberrecht ist eine Art von geistigem Eigentum. Geistiges Eigentum ist im Gegensatz zu materiellem Eigentum etwas, das als Ergebnis menschlicher Intelligenz entsteht. Eine neue mechanische Erfindung ist eine Art von geistigem Eigentum, genauso wie der ursprüngliche Name eines Unternehmens oder das Familienrezept für das berühmte Bananenbrot Ihrer Mutter. Personen, die Rechte an geistigem Eigentum besitzen, haben normalerweise das ausschließliche Recht, die von ihnen erstellte Arbeit zu vertreiben, zu verkaufen, anzuzeigen oder zu verwenden.

Das Urheberrecht ist eine Art von geistigem Eigentum, das für jedes originale kreative Werk gilt, wie ein Gedicht, ein Lied, ein Aufsatz, eine Malerei, ein Foto oder ein Film. Wenn nicht urheberrechtlich geschützte Eigentümer urheberrechtlich geschützte Werke verwenden möchten, müssen sie die Genehmigung des Urheberrechtsinhabers einholen. So wie niemand Ihr Auto oder persönliches Eigentum ohne Ihre Erlaubnis nehmen oder benutzen kann, kann niemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Eigentum auch ohne Ihre Erlaubnis nehmen oder benutzen.

Im Gegensatz zu anderen Formen des geistigen Eigentums entstehen Urheberrechte, sobald Sie die Arbeit erstellen. Die Arbeit muss jedoch zwei grundlegende Anforderungen erfüllen, bevor sie durch den Urheberrechtsschutz abgedeckt wird:

  • Original . Sie können nicht die Werke anderer kopieren und urheberrechtlich schützen. Deine Arbeit muss originell sein und es muss deine Schöpfung sein. Sie können Werke erstellen und urheberrechtlich schützen, die anderen ähnlich sind oder die ähnliche Motive, Motive, Elemente oder Stile verwenden. Aber du kannst nicht kopieren, was jemand bereits gemacht hat.
  • Angebracht oder in einem greifbaren Medium angebracht . Sie können eine Idee nicht urheberrechtlich schützen. Sie müssen Ihre Idee in einem greifbaren Medium ausdrücken oder die Idee verwenden, um ein Produkt oder eine physische Kreation zu erstellen. Wenn Sie beispielsweise eine Idee für einen politischen Thriller im antiken Rom haben, haben Sie kein Urheberrecht. Wenn Sie jedoch ein Skript schreiben, einen Film erstellen, Storyboards zeichnen oder Charakterzeichnungen oder Skizzen erstellen, besitzen Sie Urheberrechte an all diesen Originalwerken.

Copyright Erstellung und Registrierung

Wenn Ihre Arbeit die beiden grundlegenden Elemente erfüllt, besitzen Sie Urheberrechte an dieser Arbeit, sobald Sie sie erstellt haben. Sie müssen sich nicht registrieren, veröffentlichen oder sonstige Maßnahmen ergreifen, um zum Urheberrechtsinhaber zu werden. Sie, als der Schöpfer, besitzen die Urheberrechte automatisch und können Ihre Rechte schützen, indem Sie zum Beispiel jemanden verklatschen, der Ihre Arbeit ohne Erlaubnis verwendet.

Sie können Ihre Arbeit auch beim United States Copyright Office registrieren. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, erhalten Sie Vorteile, die nicht registrierte Inhaber von Urheberrechten nicht haben, wie zum Beispiel die Möglichkeit, gesetzliche Schäden und Anwaltskosten zurückzufordern, wenn Sie einen Verletzer verklagen und gewinnen.

Die Registrierung einer Arbeit hat auch den Vorteil, ein genaues Datum festzulegen, auf das Sie beim Erstellen der Arbeit verweisen können. Andernfalls müssen Sie möglicherweise andere Mittel verwenden, um Besitz oder Erstellung nachzuweisen, wenn Sie nachweisen müssen, dass die Arbeit Ihnen gehört.

Der DMCA und Ihre Urheberrechte

Ob Sie registriert sind oder nicht, die Urheberrechte, die Sie für Ihre Werke besitzen, erstrecken sich auch auf das Internet. Der DMCA stellt klar, welche Rechte Urheberrechtsinhaber online haben, was sie tun können, um ihr Eigentum zu schützen, und welche Unternehmen oder Personen, die Websites haben oder Internetdienste anbieten, sich vor Nutzern schützen müssen, die die Urheberrechte anderer verletzen.

Wer muss sich wegen des DMCA Sorgen machen?

Für den durchschnittlichen Internetbenutzer ist das DMCA nicht etwas, um das Sie sich normalerweise täglich kümmern müssen. In den meisten Situationen ist der einzige Pinsel, den Sie mit dem DMCA haben, wenn Sie feststellen, dass ein Video, das Sie ansehen wollten, entfernt wurde oder ein Produkt, das Sie kaufen wollten, nicht mehr verfügbar ist.

Es gibt jedoch viele Menschen, die ein Verständnis für den DMCA und seine grundlegenden Bestimmungen haben müssen. Diese Menschen fallen in drei Hauptkategorien:

  1. Leute, die Webseiten besitzen
  2. Personen, die urheberrechtlich geschützte Werke online besitzen oder verkaufen
  3. Personen, deren Online-Inhalte von einem Urheberrechtsinhaber gelöscht wurden oder von ihnen bedroht wurden

Außerdem, wenn Sie jemand sind, der das urheberrechtlich geschützte Material von jemand anderem für Ihre eigenen Zwecke ohne die Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers verwendet, oder wenn Sie versuchen, von urheberrechtlich geschützten Arbeiten anderer Menschen zu profitieren, ist der DMCA auch etwas, das Sie direkt betreffen kann.

Der DMCA und das Internet

Wenn Sie eine Website, einen Blog oder einen Dienst besitzen, mit dem andere auf das Internet zugreifen oder Inhalte auf andere Weise im Internet veröffentlichen können, wirkt sich der DMCA direkt auf Sie aus. Gemäß den Bedingungen des DMCA haben Online-Diensteanbieter (OSPs) einen "sicheren Hafen", der ihnen Schutz bietet, wenn jemand, der ihre Dienste nutzt, urheberrechtlich geschütztes Material ohne Erlaubnis veröffentlicht oder auf andere Weise die Urheberrechte anderer verletzt.

Aber was qualifiziert sich als OSP unter DMCA? Unter dem Begriff fallen verschiedene Arten von Unternehmen oder Dienstleistungen:

  • Internet Service Provider . Unternehmen oder Organisationen, die Benutzern Internet-Zugang bieten, sogenannte Internet Service Provider oder ISPs, sind die erste Art von OSP. Zu diesen Organisationen gehören Telekommunikationsunternehmen wie Comcast und Time Warner Cable; Mobiltelefonunternehmen wie Sprint und AT & T Wireless; und Satellitenanbieter wie HughesNet. Jede dieser Arten von Unternehmen kann täglich Hunderttausende oder sogar Millionen von Menschen mit Internetdiensten versorgen. Am anderen Ende des ISP-Spektrums gibt es sehr kleine ISPs, wie die Stadt Faith, South Dakota, die Internet-Dienste für etwas mehr als 200 Personen bietet.
  • Caching-Dienst Ein Caching-Dienst ist ein OSP, der Daten oder Inhalte auf seinen eigenen Computern speichert, anstatt Benutzern lediglich zu erlauben, mit seinen Diensten auf Inhalte zuzugreifen, die sich auf anderen Computern befinden, die mit dem Internet verbunden sind.
  • Suchmaschinen . Als "Internet Location Tools" im DMCA bezeichnet, ermöglichen Suchmaschinen den Internetnutzern, das zu finden, wonach sie suchen. Bekannte Suchmaschinen wie Google und Bing sind unter dem DMCA als Internet Location Tools qualifiziert.
  • Webhosts . Dies ist die Kategorie, in die die meisten Einzelpersonen oder kleine Unternehmen fallen, wenn es um DMCA-Probleme geht. Ein Webhost ist ein Unternehmen oder eine Person, das / die es einem Benutzer ermöglicht, eine Website zu erstellen oder zu pflegen, oder Benutzern erlaubt, Inhalte oder Informationen auf dieser Website zu veröffentlichen. Im Rahmen des DMCA gelten Unternehmen wie InMotion und HostGator als Webhosts, aber auch Unternehmen wie Etsy, Reddit, YouTube und jede andere Website, auf der Nutzer originale und möglicherweise urheberrechtsverletzende Inhalte posten können.

Sichere Häfen

Unter dem DMCA können OSPs für die Handlungen ihrer Benutzer verantwortlich gemacht werden, wenn diese Benutzer die Rechte eines Urheberrechtsinhabers verletzen. Um sich vor der Haftung zu schützen, können sich die OSP jedoch in die "Safe-Harbor" -Bestimmungen des Gesetzes begeben. Wenn OSPs die Safe-Harbor-Anforderungen erfüllen, können sie für die Handlungen ihrer Benutzer, die gegen das Urheberrecht verstoßen, nicht haftbar gemacht werden.

Die Schritte, die ein OSP durchlaufen muss, um unter die Safe-Harbor-Bestimmungen fallen zu können, unterscheiden sich je nachdem, um welche Art von OSP es sich handelt. Im Allgemeinen verlangen sie jedoch, dass die OSP den Urheberrechtsinhabern verletzten Materials eine Möglichkeit bieten, den ISP über jede Verletzung zu informieren. Solange die OSPs den Besitzern diese Möglichkeit in der erforderlichen Weise bieten, können die Eigentümer den OSP nicht auf Probleme hinweisen, die aufgrund von Handlungen eines verletzenden Benutzers auftreten.

Um durch die Safe-Harbor-Bestimmungen des DMCA geschützt zu sein, darf ein OSP nicht wissen, dass Inhalte gegen die Urheberrechte einer Person verstoßen. Diese Wissenserfordernis bedeutet nicht, dass ein OSP Inhalte, die von Nutzern gepostet werden, ständig überwachen muss. Stattdessen muss der OSP, wenn er von rechtsverletzenden Inhalten erfährt, angemessen handeln, indem er den Inhalt abwertet. (Dieser Deaktivierungsprozess wird im nächsten Abschnitt näher erläutert.) Damit die Safe-Harbour-Bestimmungen auch als OSP gelten, müssen Sie außerdem:

  • Registrieren Sie einen Agenten beim United States Copyright Office . Um einen Agenten beim US Copyright Office zu registrieren, müssen Sie mehrere Schritte durchlaufen. Dazu gehört die Anmeldung für ein Konto auf der Website des Büros, das Ausfüllen von Informationen über Sie und Ihre Website, die Identifizierung Ihres Internetdienstanbieters und die Benennung Ihres Agenten. Sie müssen auch eine Gebühr von $ 6 für jeden von Ihnen registrierten Agenten zahlen und die Bezeichnung alle drei Jahre erneuern. Nach der Registrierung ist der Agent für den Umgang mit DMCA-Urheberrechtsverletzungen verantwortlich, die Urheberrechtsinhaber an den OSP senden.
  • Fügen Sie die Kontaktinformationen des Agenten auf Ihrer Website hinzu . Nutzer und Urheberrechtsinhaber müssen wissen, wie sie mit ihrem DMCA-Agenten Kontakt aufnehmen können. Sie müssen die Kontaktinformationen Ihres DMCA-Agenten, z. B. eine E-Mail-Adresse oder eine physische Postanschrift, auf Ihrer Website angeben. Sie müssen auch dieselben Kontaktinformationen angeben, wenn Sie den Agenten beim US-Copyright-Büro registrieren.
  • Übernehmen und erklären Sie Ihre Verletzungen Richtlinien zu Benutzern . Als ein OSP müssen Sie eine Richtlinie für den Umgang mit rechtsverletzendem Material erstellen und implementieren, die von Benutzern gepostet wird, einschließlich einer Richtlinie, die den Umgang mit Benutzern regelt, die wiederholt solche Inhalte posten. Es gibt nicht viel Anleitung darüber, wie diese Richtlinien aussehen müssen, aber Sie müssen sie haben und die Benutzer darüber informieren.
  • Handeln Sie, um rechtsverletzende Inhalte zu entfernen, nachdem Sie eine entsprechende Deaktivierungsbenachrichtigung erhalten haben . Wenn Ihr DMCA-Agent eine Deaktivierungsbenachrichtigung erhält, die alle erforderlichen Details enthält, muss der Agent unverzüglich handeln, um das identifizierte verletzende Material zu entfernen.
  • Benachrichtige Nutzer von entfernten Inhalten . Sobald Sie eine Deaktivierungsbenachrichtigung erhalten haben, müssen Sie auch den Benutzer benachrichtigen, der den Inhalt der Benachrichtigung gepostet und den Inhalt entfernt hat.
  • Handeln Sie, um den Inhalt nach Erhalt einer Gegendarstellung wiederherzustellen. Wenn Ihr DMCA-Agent eine Gegendarstellung erhält (siehe unten), muss der Agent den Inhalt zurückgeben oder wiederherstellen. Die Wiederherstellung darf nicht früher als 10 Arbeitstage und spätestens 14 Tage nach der Übermittlung der Gegendarstellung an die Partei, die die ursprüngliche Deaktivierungsbenachrichtigung eingereicht hat, erfolgen.
  • Standardtechnische Maßnahmen der Urheberrechtsidentifikation berücksichtigen . OSPs müssen Urheberrechtseigentümern erlauben, ihre Arbeit mit einer "technischen Standardmaßnahme" zu identifizieren. Die Definition dessen, was als eine technische Standardmaßnahme gilt, ist ziemlich weit gefasst, erfordert aber effektiv, dass OSPs Urheberrechtsinhaber, die ihre Werke identifizieren wollen, nicht ungebührlich stören ein häufig verwendeter Weg.
  • Profitieren Sie finanziell nicht von Inhalten, die der OSP kontrollieren kann . Diese Anforderung ist ein wenig schwieriger anzuwenden, aber sie verbietet OSPs, die wissentlich Entschädigung für verletzende Inhalte erhalten, von einem sicheren Hafenschutz. Mit anderen Worten, wenn Sie wissen, dass Sie von bestimmten rechtsverletzenden Inhalten einen finanziellen Vorteil erhalten, können Sie dafür verklagt werden, selbst wenn Sie alle anderen erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

Wie Sie Ihren urheberrechtlich geschützten Inhalt verteidigen können

Sagen wir, du bist ein Grafikdesigner. Sie haben einen 9- bis 5-tägigen Job in einem Designstudio, aber Sie entwerfen und verkaufen Ihre Arbeit auch auf Etsy. Dein Etsy-Shop bringt kein Vollzeitgehalt ein, aber es ist ein nettes Nebeneinkommen, das dir gleichzeitig ein kreatives Outlet ermöglicht.

Dann, eines Tages, durchsuchen Sie Etsy und sehen, dass ein neuer Laden eröffnet wurde. Wie dein Geschäft verkauft es kundenspezifische Vinylwandkunst. Es hat auch alles kopiert, was Sie in Ihrem Geschäft gepostet haben, einschließlich Ihrer Titel, der Listenbeschreibungen und sogar der Fotos, die Sie von jedem Ihrer individuell gestalteten Artikel gemacht haben. Was kannst du tun? Der DMCA gibt Ihnen klare Entscheidungen.

Einreichung eines DMCA Takedown

Sie können eine DMCA-Deaktivierungsbenachrichtigung beim OSP einreichen, auf der der rechtsverletzende Inhalt angezeigt wird. Wenn Sie also jemanden auf Etsy finden, der eklatante Kopien Ihrer ursprünglich erstellten Wandkunst verkauft, können Sie eine DMCA-Deaktivierung mit Etsy's DMCA-Agent einreichen. Um dies erfolgreich zu tun, müssen Sie als Deaktivierungs-Filer spezifische Informationen enthalten.

  • Kontaktinformationen Deine Deaktivierungsbenachrichtigung muss genügend Informationen für den DMCA-Agenten des OSPs enthalten (in diesem Beispiel Etsy), um mit dir in Verbindung treten zu können. Dies erfordert normalerweise Ihren Namen, Postanschrift, E-Mail-Adresse und alles, was Sie sonst noch brauchen, um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.
  • Identifizierung der verletzten Arbeit . Sie müssen feststellen, bei welcher Arbeit Sie verletzt wurden, und dem OSP den Standort der Arbeit mitteilen oder genügend Informationen bereitstellen, damit der OSP sie im Internet finden kann. Wenn mehrere verletzte Objekte vorhanden sind, können Sie eine Liste hinzufügen. Sie müssen nicht für jede Arbeit individuelle Benachrichtigungen senden.
  • Ihr Treu und Glauben an die Zuwiderhandlung . Ihre Mitteilung muss eine Erklärung enthalten, dass Sie in gutem Glauben der Meinung sind, dass das von Ihnen identifizierte Material Ihre Rechte als Eigentümer eines Urheberrechts verletzt.
  • Deine Bestätigung . Sie müssen auch eine Erklärung beifügen, die unter Strafandrohung bestätigt, dass die von Ihnen erhobenen Ansprüche richtig sind und dass Sie der Eigentümer oder der Vertreter des Eigentümers eines ausschließlichen Rechts sind, gegen das Sie verstoßen.
  • Deine Unterschrift Sie müssen Ihre Deaktivierungsmitteilung unterzeichnen oder von einem autorisierten Vertreter signieren lassen.

Wenn Ihre Deaktivierungsbenachrichtigung die korrekten Informationen enthält, wird die verletzende Arbeit vom OSP deaktiviert. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie die OSP wegen Verstoßes verklagen. Wenn dies der Fall ist, können Sie nur den Nutzer verklagen, der den Inhalt gepostet hat. Wenn Sie nicht wissen, wer diese Partei ist, können Sie den OSP vorladen, um Informationen zu dem Benutzer zu ermitteln, der den Inhalt gepostet hat.

Wenn Sie jedoch fälschlicherweise behaupten, dass Sie der Urheberrechtsinhaber sind oder versehentlich urheberrechtlich geschütztes Material als Ihr Eigentum identifiziert haben, können Sie von dem Nutzer haftbar gemacht werden, dessen Inhalte Sie zu Unrecht entfernt haben. Auf der anderen Seite haftet die OSP, die den Inhalt nach Erhalt Ihrer Benachrichtigung entfernt hat, nicht für eine unrechtmäßige Entfernung, solange sie die Safe-Harbor-Anforderungen erfüllt.

Wie man sich vor Copyright-Vorwürfen schützt

Einige Leute finden sich am empfangenden Ende eines DMCA-Takedown. Wenn Sie urheberrechtlich geschütztes Material ins Internet stellen, sollten Sie nicht überrascht sein, wenn der Inhalt entfernt wird. In einigen Situationen und insbesondere, wenn Sie den Inhalt verkauft oder davon profitiert haben, könnten Sie in einer Klage wegen Urheberrechtsverletzung genannt werden.

Aber was ist, wenn Sie mit der fehlerhaften Deaktivierung Ihrer Inhalte konfrontiert werden? Wenn Sie zum Beispiel einen Etsy-Shop führen und wissen, dass Ihre Designs original sind und vollständig im Besitz von Ihnen sind, was können Sie tun, wenn Sie eine Deaktivierungsbenachrichtigung erhalten? Was ist, wenn Ihnen jemand vorwirft, seine Urheberrechte verletzt zu haben, aber Sie wissen, dass Sie das nicht getan haben? Wenn Sie sich in dieser Situation befinden, können Sie eine DMCA-Gegenanzeige einreichen.

Einreichung einer Gegendarstellung

Wie bei den Bestimmungen zum sicheren Hafen und zur Deaktivierung müssen Sie bestimmte Schritte ausführen, wenn Sie Ihre Inhalte wiederherstellen möchten. Sie müssen nämlich eine DMCA-Gegenanzeige beim OSP einreichen, der Ihre Inhalte entfernt hat. Sie müssen Ihre Gegendarstellung an den DMCA-Agenten des OSP senden, und dieser muss bestimmte Informationen enthalten.

  • Identifikation der entfernten Arbeit . Sie müssen dem OSP mitteilen, welche Arbeit entfernt wurde und wo sie vor dem Entfernen gespeichert wurde.
  • Erklärung der unrechtmäßigen Entfernung . Sie müssen feststellen, dass Sie der Meinung sind, dass der Inhalt aufgrund eines Fehlers oder einer falschen Identifizierung entfernt wurde. Sie müssen dies unter Strafe des Meineids bestätigen.
  • Unterschrift . Sie müssen die Gegendarstellung entweder elektronisch oder physisch unterschreiben.

Der OSP stellt Ihre Inhalte in der Regel innerhalb von 10 bis 14 Werktagen nach Erhalt Ihrer Gegenanzeige wieder her.

Nach der Gegendarstellung

Sobald Sie eine Gegendarstellung eingereicht haben, behält der OSP den Inhalt normalerweise auf seiner Website, es sei denn, er hat einen Grund, den Inhalt nicht zu entfernen (z. B. wenn der Inhalt gegen die Nutzungsbedingungen der Website verstößt). Die letztere Option wird normalerweise nur dann ausgeführt, wenn die Partei, die die ursprüngliche Deaktivierungsbenachrichtigung einreicht, vor Gericht geht und eine Klage einreicht. Sobald dies geschieht, wird der Prozess des Rechtsstreits bestimmen, was mit dem Inhalt passiert.

Letztes Wort

Die im DMCA beschriebenen Verfahren zur Entfernung und Wiederherstellung urheberrechtlich geschützter Werke dienen in erster Linie dem Schutz von OSP vor versehentlicher Verletzung oder vor Verletzungsklagen von Benutzern, die Inhalte auf den OSP-Websites veröffentlichen. Es ermöglicht Websites und Webservice-Unternehmen, sich vor ständigen Bedrohungen durch Rechtsstreitigkeiten, einstweilige Verfügungen oder andere rechtliche Bedrohungen zu schützen, die die Geschäftsfähigkeit des OSP gefährden könnten.

Gleichzeitig beschreibt der DMCA bestimmte Schritte, die Internetnutzer und Urheberrechtsinhaber unternehmen können, wenn sie glauben, dass ihre Urheberrechte verletzt wurden. Der DMCA ist jedoch nicht die letzte Option für Personen mit einem Copyright-Verletzungsproblem. Wenn Sie über den DMCA hinausgehen möchten, um Ihre Urheberrechte zu schützen oder sich vor einer Urheberrechtsverletzung zu schützen, müssen Sie mit einem Anwalt sprechen.

Der Zivilprozess kann kompliziert, zeitraubend und teuer sein, aber die einzige Möglichkeit, sicher zu wissen, ob Sie alles getan haben, um sich selbst oder Ihr Eigentum zu schützen, ist es, einen erfahrenen Anwalt in Ihrer Nähe zu finden.

Waren Sie jemals an einem Internet-Urheberrechtsstreit beteiligt? Was ist passiert?


5 erschwingliche Brautdusche Essen & Menü Ideen

5 erschwingliche Brautdusche Essen & Menü Ideen

Essen kann die größte Quelle von Stress für jemanden sein, der eine Party schmeißt, aber das trifft besonders zu, wenn die Party eine Brautparty ist. Die Esswaren können teuer sein, wenn Sie Ihr Budget nicht genau beobachten. Dennoch können Sie Ihre Duschpläne umkonfigurieren, indem Sie ein Menü wählen, das hilft, Ihre Kosten für die Partyplanung zu reduzieren und dennoch die Gäste und die zukünftige Braut beeindruckt. Sie haben

(Geld und Geschäft)

Reale Kosten für den Kauf und den Besitz eines Hauses - können Sie es sich leisten?

Reale Kosten für den Kauf und den Besitz eines Hauses - können Sie es sich leisten?

Im bürgerlichen Amerika ist Hauseigentum eine der bedeutendsten Übergangsriten zum Erwachsenwerden. Es gibt viele Vergünstigungen, ein Haus zu besitzen, aber es gibt auch eine beträchtliche Anzahl von beängstigenden Nachteilen - besonders, wenn Sie eine Hypothek herausnehmen, die Sie sich nicht bequem leisten können. Trot

(Geld und Geschäft)